Energiekonzept


Leitlinien


Daisendorf - Solardorf am Bodensee

Umweltenergie und Energieeinsparung sind die bedeutenden Kernthemen bei der Entwicklung des Energiekonzepts für Daisendorf.



Die Bodensee-Gemeinde Daisendorf nennt sich „Aussichts- und Sonnenterrasse am Bodensee“. Tatsächlich besitzt der Ort aufgrund der südgerichteten Höhenlage günstige klimatische Voraussetzung zur Nutzung der Solarenergie. Darüber hinaus bietet der geologische Untergrund von Daisendorf ideale Voraussetzungen für die Nutzung von Erdwärme zur Heizung und Warmwasserbereitung mittels Wärmepumpen.


Zum Vergrößern Bild anklicken.

Schon heute wird das Ortsbild durch 71 Photovoltaikanlagen und 97 thermische Solaranlagen auf Privathäusern und öffentlichen Gebäuden geprägt. Beim Ranking der Solarbundesliga belegt Daisendorf nach Frickingen den 2. Platz im Bodenseekreis.

Zu Beginn der Arbeiten hat der Gemeinderat Ende 2011 die Energiekonzeptgruppe beauftragt, als lokalen Beitrag zur Energiewende in Deutschland ein Energiekonzept für die Gemeinde zu erstellen. Hierzu wurde eine Analyse der aktuellen Energiesituation, der Ziele und Maßnahmenfelder und der vorhandenen Potentiale zur Veränderung der Energieversorgung durchgeführt und im Statusbericht vom 15.01.2013 dargestellt.

Dem Energiekonzept liegen folgende Leitlinien zugrunde:

Durch Energiesparmaßnahmen und Einsatz umweltfreundlicher Energien soll der Verbrauch fossiler Energieträger verringert und dabei die Umwelt- und Klimabelastung gemindert werden.

Ausgehend von Analysen der Energiesituation und der energetischen Potenziale Daisendorfs werden öffentliche und private Maßnahmen zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien und zum Energiesparen entwickelt und nach Möglichkeit umgesetzt.

Den Bürgern werden umfassende Gelegenheiten gegeben, sich über Maßnahmen zu einer effizienteren und umweltfreundlicheren Verwendung von Energie zu informieren und bei der Gestaltung und Umsetzung des Energiekonzepts mitzuwirken.


Ziele

Die wichtigsten Ziele des Energiekonzepts sind:

  • Senkung des Energieverbrauchs

  • verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien

  • Verringerung der CO2 -Emissionen

und dieses möglichst bei

  • gleichzeitiger Verringerung der Energiekosten.

Außerdem ist bei der heutigen allgemeinen Situation eine

  • sichere, von externen Versorgungsproblemen weitgehend unbeeinflusste Energieversorgung

anzustreben.



Die Energiekonzeptgruppe übernimmt dementsprechend folgende Hauptaufgaben:

  • Information und Beratung der Bürger und der Verwaltung von Daisendorf bei der Durchführung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zum Einsatz von Solaranlagen und Wärmepumpen

  • Öffentliche Veranstaltungen über effiziente Maßnahmen zur nachhaltigen Energieverwendung und zur Motivation der Bürger solche Maßnahmen durchzuführen

  • Sammlung von aktuellen Informationen und Unterlagen von Anlagen und Geräten zur Energieeinsparung, Solarenergienutzung und Wärmepumpenanwendung

  • Erfassung und Auswertung des Energieverbrauchs der verschiedenen Energieträger, Nutzungsarten und Verbraucher in der Gemeinde

  • Erfassung der in Daisendorf installierten Anlagen und Auswertung der Ergebnisse als Grundlage für weitere Beratungen und Maßnahmen

  • Initiierung von neuen Projekten mit Modellcharakter für Bürger und Gemeinde

  • Anpassung der Beratungen und Maßnahmen an die technische Entwicklung und Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Energietechnik



Arbeitsgruppe

In der Arbeitsgruppe finden sich Bürger zusammen, die neben ihrem Engagement persönliche oder berufliche Erfahrungen zu Energiethemen einbringen. Fachliche Bereicherung erfährt die Gruppe durch Kontakte mit dem Forum für Wissenschaft und Kultur Meersburg (FoWiK) und anderen Institutionen sowie durch Firmenbesuche und Vorträge. Ebenso bezieht die Gruppe Fachinformationen von örtlichen Energieversorgern, Handwerkern und Verwaltungsstellen. Die für die Region Bodensee-Oberschwaben zuständige Energieagentur-Ravensburg bietet fachliche und organisatorische Informationen und ist mit ihren lokalen Energieberatern zugleich kostenloser Ansprechpartner für konkrete Fragen der Bürger.

Die Arbeitsgruppe ist jederzeit offen für Fragen, weitere Anregungen und Beteiligungen aus der Bürgerschaft, damit das Energiekonzept auf einer möglichst breiten Informationsbasis und Akzeptanz weiterentwickelt werden kann.

Ende 2012 hat die Arbeitsgruppe nach einer Reihe von öffentlichen Diskussionen und internen Arbeitsbesprechungen den o.g. Statusbericht erarbeitet. Die Ergebnisse wurden am 13. Januar 2013 in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung vorgetragen und mit einer Reihe von Anregungen für die Weiterarbeit einstimmig verabschiedet.

Auf dieser Basis wurde bereits ein Bündel von Aktionen zur Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen entwickelt:

  • Beratung und Unterstützung beim Ausbau der öffentlichen und privaten Anlagen zur Nutzung der Solar- und Umweltenergie

  • Beratung und Unterstützung bei Maßnahmen zur Energie- und Kosteneinsparung im öffentlichen Bereich (z.B. Rathaus, Bauhof) und bei privaten Haushalten

  • Mitwirkung bei der Neuvergabe der Konzession des Stromnetzes der Gemeinde an den regionalen Stromversorger

  • Zusammenarbeit mit dem regionalen Energieversorger bei der Weiterentwicklung des örtlichen Versorgungsnetztes zur "intelligenten" Nutzung der erneuerbaren Energien für die Verbraucher

  • Als Bestandteil des Energiekonzepts wurde die umfassende Informationsplattform im Internet www.energie-daisendorf.de aufgebaut und gepflegt.

  • Zum Einstieg in das Energiekonzept Daisendorf und zur Anregung von Energie-Initiativen ist im Sommer 2013 ein 12-seitiges Faltblatt erstellt worden, das an alle Haushalte verteilt wurde und im Rathaus-Foyer ausliegt.

  • Mitwirkung bei der Planung und Autragsvergabe für die Photovoltaikanlagen auf dem Rathaus und dem Bauhofgebäude

  • Erfassung und Beurteilung der energetischen Situation im Rathaus sowie Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen

  • Umrüstung der Beleuchtung im Rathaussaal auf LED-Leuchtmittel

  • Sukzessiver Ersatz ausgefallener Leuchtmittel in der Straßenbeleuchtung mit kompatiblen LED-Leuchtmitteln

  • Die Inhalte der Informationsplattform werden zur zusätzlichen Information der Bürger in Form einer Broschüre herausgegeben.



Über die laufenden Aktionen und Ergebnisse wird in loser Folge im Mitteilungsblatt der Gemeinde und auf der Internetseite www.energie-daisendorf.de unter Aktuelles berichtet.

Berichte mit detaillierten Ergebnissen zu den durchgeführten Projekten und weiterführende Literaturangaben werden auf dieser Internetseite unter Information zur Einsicht und zum Herunterladen bereitgestellt. Die Ansprechpartner für spezielle Themen und Aufgabenbereiche sind unter Kontakt zu finden.